Sponsoren Movie 2018

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online

Statistik

Seitenaufrufe : 114561

Programm Movie Mania 04.-11. August 2018


Samstag, 04. August 2018
Lion – Der lange Weg nach Hause

SPECTRE







Lion - der lange Weg nach Haus


Lion ist eine bewegende Geschichte über die Suche nach den eigenen Wurzeln

INHALT:

Der fünfjährige Inder Saroo steigt in den falschen Zug und landet 1600 Kilometer von Zuhause entfernt in Kalkutta. Dort lebt er auf der Strasse, bis ihn ein australisches Paar adoptiert. 20 Jahre später macht sich Saroo mithilfe von Google Earth auf die Suche nach seinem verlorenen Heimatort in Indien und seiner dort lebenden Familie.

KRITIK:

Manchmal schreibt das Leben außergewöhnliche Geschichten, die man nicht besser erfinden kann. Von einer unglaublichen, aber wahren Begebenheit erzählt das Drama Lion, das auf dem Erlebnisbericht "A Long Way Home" von Saroo Brierley basiert.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Garth Davis,  

Besetzung: Dev Patel, Sunny Pawar, Nicole Kidman, David Wenham, Rooney Mara

AUSZEICHNUNGEN:

Hollywood Film Award 2016: Auszeichnung mit dem Hollywood Supporting Actress Award (Nicole Kidman); Oscarverleihung 2017: Nominierung als Bester Film, als Bester Nebendarsteller (Dev Patel), als beste Nebendarstellerin (Nicole Kidman), für das Beste adaptierte Drehbuch (Luke Davies), für die Beste Kamera (Greig Fraser), für die Beste Filmmusik



FSK: 12 Jahre


Land (Jahr): GB, USA (2016)
Genre:
Drama 
Filmlänge: 120min


Filmsponsor




Sonntag, 05. August 2018
Im Rausch der Sterne (Originaltitel: Burnt)

Burt







Kochen ist Chefsache heisst es oft. Was aber, wenn der Küchenchef nach seiner Kündigung keine Küche mehr zum Kochen hat?

INHALT:

Seit seinem 16. Lebensjahr ist Adam Jones (Bradley Cooper) in der Küche Zuhause und verbindet in den von ihm kreierten Geschmacksexplosionen Genie und Wahnsinn – zuletzt jedoch etwas mehr Wahnsinn, denn Adam, der Rockstar unter den Pariser Küchenchefs, driftet immer weiter in seinen exzessiven Lebensstil und schließlich in die Drogensucht ab, was ihn seinen Job und seine Reputation kostet. Zwei Jahre später ist er clean und will in London neu anfangen. Seine Konkurrenten haben ihn längst abgeschrieben, doch Adam strebt nach dem dritten Michelin-Stern und sucht sich ein Spitzenteam zusammen, um seine Vision zu realisieren.

KRITIK:

John Wells richtete ein appetitanregendes Koch- und Liebesdrama mit Bradley Cooper als Macho zwischen Herd und Haute Cusine an.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: John Wells,

Besetzung:  Bradley Cooper, Sienna Miller, Daniel Brühl, Emma Thompson, Omar Sy, Matthew Rhys, Uma Thurman


Land (Jahr): USA (2015)
Genre: Tragikomödie, Drama, Komödie
Filmlänge: 102min



Filmsponsor:




Montag, 06. August 2018
Downsizing

down







Sci-Fi-Satire mit Matt Damon als einfachen Hausmann, der sich schrumpfen lässt, um ein besseres Leben zu führen - doch ist die Mikrowelt wirklich so wundervoll?

INHALT:

Im Jahr 2050 werden 9,7 Milliarden Menschen auf der Welt leben. Um Überbevölkerung und Rohstoffknappheit zu überwinden, findet ein Norwegischer Wissenschaftler eine geniale Lösung: Wenn der Mensch kleiner wäre, würde er weniger Energie verbrauchen, weniger essen und trinken müssen, könnte in Mini-Häusern leben. Bald ist die Idee geschäftsreif und wird an mittelständische Familien wie die von Paul Safranek  und seiner Ehefrau Audrey verkauft.

KRITIK:

Science-Fiction trifft Sozialsatire – wie der Oscar-prämierte Regisseur Alexander Payne erklärt, müsse man sich sein neuestes Projekt „Downsizing“ wie eine Mischung aus „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ und erwachsener Gesellschaftskritik vorstellen. 

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Alexander Payne

Besetzung: Matt Damon, Kristen Wiig, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Rolf Lassgård

AUSZEICHNUNGEN:

Golden Globe Awards 2018: Nominierung der Nebendarstellerin Hong Chau; National Board of Review: Aufnahme in Liste der besten Kinofilme des Jahres

Land (Jahr): USA (2017)
Genre: Drama, Komödie
Filmlänge: 135min

Filmsponsor:





Dienstag, 07. August 2018
The big sick – an awkward true story

big sick







Zwischen Herz und Familie

INHALT:

Kumail, in Pakistan geborener und jetzt mässig erfolgreicher Comedian in Chicago, verliebt sich in die Studentin Emily. Während Emily versucht, all die 1400 Jahre alten Bräuche und Sitten zu erlernen, die eine Beziehung mit Kumail mit sich bringt, wird ihre Liebe durch kulturelle Hindernisse und familiären Druck auf eine Zerreissprobe gestellt. Die Trennung ist unvermeidlich, doch dann erkrankt Emily an einem geheimnisvollen Leiden und fällt in ein unerklärliches Koma. Nun ist es an Kumail, die Beziehungs-, Familien- und Gesundheitskrise in den Griff zu bekommen…

KRITIK:

Spitzbübisch liebenswürdig und komödiantisch, intelligent und ironisch inszenierte Michael Showalter diesen amourösen Kultur-Clash – mit Ernst, Verstand und Humor.

ANGABEN ZUM FILM:                                                                                                       

Regie: Michael Showalter

Besetzung: Zoe Kazan, Kumail Nanjiani, Holly Hunter, Ray Romano, Matty Cardarople, Linda Emond

AUSZEICHNUNGEN:

American Film Institute Awards 2018: Aufnahme in die Top-10-Filme des Jahres 2017; Hollywood Film Awards 2017: Auszeichnung mit dem Hollywood Comedy Ensemble Award; Gotham Awards 2017: Nominierung für das Beste Drehbuch

 

Land (Jahr): USA (2017)
Genre: Drama, Komödie, Liebesfilm
Filmlänge: 120min

Filmsponsor:




Mittwoch, 08. August 2018
Flitzer

Flitzer







Wie keine Kleider Leute machen.

INHALT:

Der Deutschlehrer Balz  hat ein Problem: Er verwaltet das Geld der Schule, das für ein neues Fussballfeld eingesetzt werden soll – da er aber gleichzeitig auch gerne ein Museum gründen möchte, versucht er es mit Sportwetten zu verdoppeln und verzockt dummerweise den ganzen Kredit. Nun muss der sonst sehr angepasste 53-Jährige kreativ werden: Er spannt mit dem Coiffeur Kushtrim zusammen und rekrutiert und trainiert Flitzer, die für illegale Sportwetten so lange wie möglich nackt über das Fussballfeld rennen.

KRITIK:

Das „Flitzen“ ist eine Aktivität, die bevorzugt bei sportlichen Großereignissen in Fußballstadien durchgeführt wird, um Aufmerksamkeit zu erregen. In der nur bedingt exhibitionistischen Schweizer Komödie „Flitzer“ macht Regisseur Peter Luisi zusammen mit seinem Hauptdarsteller und Co-Autoren, dem Kabarettisten Beat Schlatter, die textilfreie Kuriosität des Flitzens nun zur veritablen Trendsportart und das damit einhergehende Amüsement überträgt sich auch aufs Kinopublikum.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Peter Luisi

Besetzung: Beat Schlatter, Bendrit Baira, Doro Müggler, Luna Wedler, Dani Mangisch, Philippe Graber, Walter Andreas Müller

Land (Jahr): Schweiz (2017)
Genre: Komödie
Filmlänge: 90min

Filmsponsor:




Donnerstag, 09. August 2018
Wonder Woman

Wonder







Yes, she can. Das Warten auf "Wonder Woman" hat sich gelohnt: Mit der Comic-Adaption von Patty Jenkins erhält das DC-Universum eine umwerfende Heldin und ein Action-Abenteuer, das vieles anders und vor allem besser macht.

INHALT:

Die Amazonenprinzessin Diana wurde in einem abgelegenen Inselparadies zu einer mächtigen Kriegerin ausgebildet. Als sie von einem notgelandeten Piloten von den Konflikten im Rest der Welt erfährt, beginnt Diana an der Seite der Menschen zu kämpfen.

 

KRITIK:

Gal Gadot besticht durch Frauenpower und steht männlichen Helden wie Superman und Batman in nichts nach. Actionfreunde und Comicfans können sich auf den besten Kinofilm aus dem Hause DC seit „The Dark Knight“ freuen.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Patty Jenkins

Besetzung: Gal Gadot, Chris Pine, Connie Nielsen, Danny Huston, David Thewlis, Lucy Davis, Elena Anaya, Robin Wright

AUSZEICHNUNGEN:

Art Directors Guild Awards 2018: Nominierung für den Excellence in Production Design Award in der Kategorie Fantasy Film; Producers Guild of America Awards 2018: Nominierung als Bester Film; Satellite Awards 2017: Nominierung für das Beste adaptierte Drehbuch



Land (Jahr): China, Hongkong, USA(2017)
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Science Fiction
Filmlänge: 141min

Filmsponsor:




Freitag, 10. August 2018
Manchester by the Sea

Schellen Ursli







Die Vergangenheit ist nicht vorbei

INHALT:

Lee Chandler ist ein schweigsamer Einzelgänger, der als Handwerker eines Wohnblocks in Boston arbeitet. An einem feuchtkalten Wintertag erhält er einen Anruf, der sein Leben auf einen Schlag verändert. Das Herz seines Bruders Joe steht still. Nun soll Lee die Verantwortung für seinen 16-jährigen Neffen Patrick übernehmen. Äußerst widerwillig kehrt er in seine Heimat, die Hafenstadt Manchester-by-the-Sea, zurück. Doch ist Lee dieser Situation und der neuen Herausforderung gewachsen? Kann die Begegnung mit seiner Frau Randi, mit der er einst ein chaotisches, aber glückliches Leben führte, die alten Wunden der Vergangenheit heilen?

KRITIK:

«Manchester by the Sea» ist grosses Kino über die Frage, wie man nach einer Tragödie weiterlebt. Der Oscar-Anwärter Casey Affleck zeigt in der Hauptrolle eine stupende schauspielerische Leistung.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Kenneth Lonergan

Besetzung: Casey Affleck, Lucas Hedges, Michelle Williams, Kyle Chandler, Gretchen Mol, Matthew Broderick

AUSZEICHNUNGEN:

Oscarverleihung 2017: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller (Casey Affleck)

 


Land (Jahr): USA (2016)
Genre: Drama
Filmlänge: 134min

Filmsponsor:




Samstag, 11. August 2018
Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt

The Revenant







INHALT:

Patrick und Gwen ziehen mit dem Rucksack um die Welt und versuchen dabei auch, sich in Verzicht zu üben. Das Ziel ist es, nicht mehr als fünf Euro am Tag auszugeben. Das junge Paar ist drei Jahre 110 Tage unterwegs...

KRITIK:

Ursprünglich nicht für die Leinwand geplant besticht Weit – Ein Weg um die Welt durch grosse Authentizität sowie die unvoreingenommene Spontanität seiner Protagonisten. Und er überrascht mit zum Teil grossartigen Aufnahmen aus fern abgelegenen Regionen, Volksgruppen und Kulturen, von denen wir kaum (Film-)Bilder kennen.

ANGABEN ZUM FILM:

Regie: Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser

Besetzung: Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser

AUSZEICHNUNGEN:

Gilde Filmpreis 2017: Sonderpreis «Kinophanömen des Jahres»

 

 

 

Land (Jahr): Deutschland (2017)
Genre: Dokumentation
Filmlänge: 128min

Filmsponsor: